Online Händler

Internet-Händler

Machen Sie Offline-Kunden* schöner und verschaffen Sie dem Händler eine neue Einnahmequelle. News & Opinion Die zehn größten Online-Händler.

Onlinehändler

Online-Händler, auch Internethändler, sind Anbieter von Web-Shops und Internet-Plattformen, über die Waren oder Leistungen bezogen werden können. Dies kann ein "reines" Online-Geschäft sein, das die Waren, digitale Produkte oder Dienste ausschliesslich über ein Internet-Portal verkauft und verkauft - die bekanntesten sind Amazon und Notebooksbilliger.de. Zu den Online-Händlern zählen auch so genannte Multi-Channel-Händler, die neben dem Online-Verkauf auch den Stationärhandel (wie Conrad, Bonprix, MediaMarkt) und/oder den Katalogversand klassischer Produkte bieten (Beispiele sind Otto, Baur Verlag, Weltbild).

Örtliche Läden beschließen auch immer öfter, einen Onlineshop zu öffnen, um auf einfache Weise auch außerhalb des lokalen Einzugsgebietes aufzutreten. Auch andere Händler verwenden Ihren Onlineshop zur internationalen Ausrichtung ohne Auslandsinvestitionen. Onlinehändler stehen vor vielfältigen juristischen, organisatorischen und technologischen Problemen. Damit das Kundenvertrauen in den Laden steigt, tragen viele Läden Qualitätssiegel von Trusted Shops, EHI oder TüVS.

Darüber hinaus steigern die Bewertungen des Shop das Selbstvertrauen der ( "neuen") Shop-Besucher in den E-Shop. Online-Händler können sich in vielen Belangen auf unterschiedliche Anbieter verlassen, die sich auf ihr eigentliches Geschäft fokussieren. Der größte Vorteil eines Online-Händlers gegenüber dem Stationärhandel ist die Einsparung von Ladenfläche und Mitarbeitern vor Ort in einer oder mehreren Niederlassungen.

Abhängig von der Grösse des Online-Händlers wird die Ware entweder aus dem eigenen Warenlager verschickt oder über ein grosses Logistikcenter umgeschlagen. Weil es beim Online-Handel keinen direkten Kontakt zum Kunden gibt, ist die Zahlung oft ein schwieriges Unterfangen. Für einen Online-Händler zahlt es sich aus, mit einem Zahlungsdienstleister zu arbeiten, der über Erfahrung in der Zahlungsverarbeitung und Betrugsbekämpfung verfügt, was das Zahlungsrisiko für den Händler verringert und den Absatz über eine breite Palette von Zahlungsmethoden anhebt.

Dies sind die 10 grössten Online-Händler in Deutschland.

Deutschlands Top 100 E-Commerce Einzelhändler haben im vergangenen Jahr einen Jahresumsatz von 24,4 Mrd. EUR mit Sachgütern erwirtschaftet. Im Vergleich zu einem Online-Umsatz von 21,6 Mrd. EUR im Jahr 2014 entspricht dies einer Steigerung von gut 13 Prozent. Zusammen haben die drei Marktführer einen Gesamtumsatz von mehr als elf Mrd. EUR erzielt. Das ist nicht zwangsläufig so, denn trotz allem gab es im Jahr 2015 viel Aufregung im Online-Markt.

Auf Mediamarkt.de stiegen die Umsätze auf 218,9 Mio. EUR und katapultierten das Traditionsunternehmen von Position 30 auf Position 18. Mit 143,6 Mio. EUR ist das Schwesterunternehmen Saturn.de von 51. auf 33. gestiegen - wer sind die Königinnen des Online-Handels in Deutschland? Der Textileinzelhandel der Otto Group gehört zu den meistverkauften Online-Shops in Deutschland: Mit einem jährlichen Umsatzvolumen von knapp 70 Mio. EUR liegt das Bekleidungshaus Aboutyou eineinhalb Jahre nach seinem Launch auf dem 70. und auch der Einzelhandel aus der Lebensmittelindustrie hat es unter die Top 100 gebracht.

Mit 84,5 Mio. EUR erreicht Hellofresh den 63. Platz, muss sich aber in seiner Branche immer noch gegen Hawesko.de durchsetzen - mit 91,5 Mio. EUR liegt der Weinanbieter auf Platz 57.

Mehr zum Thema