Webshop system

Online-Shop-System

Aufgebaut auf dem Webshop-System Magento oder dem WordPress-Plugin WooCommerce. So vielfältig wie die Shop-Landschaft und die Hersteller der Online-Shops selbst, so vielfältig sind auch die Antworten auf die Fragen nach dem richtigen WebShop-System. MySQL, Mietshop eCommerce, Shoplösung, Onlineshop-System, PHP Durch den FLEX-Service garantieren wir, dass Sie die RECHTLÖSUNG von uns bekommen. Falls Sie unseren FLEX-Service in Anspruch nehmen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Unter zurück werden wir Ihre Wünsche und Bedürfnisse im Detail klären. So ist gewährleistet, dass Sie genau die passende Lösung bekommen, konkret für Ihre Bedürfnisse - und zwar mit Sicherheit!

Für alle Projekte, die weniger als einen halben Arbeitstag Beratungs- und Konzeptionsarbeit erfordern, ist unser FLEX-Service unter beträgt kostenfrei.

Die Wahl des geeigneten WebShop-Systems 2018

So unterschiedlich die Shop-Landschaft und die Produzenten der Online-Shops selbst sind, so unterschiedlich sind auch die Antwortmöglichkeiten auf die Frage nach dem passenden WebShop-System. Sie wollen sich nicht entziehen und geben ihnen ein paar Entscheidungskriterien für einen WebShop vor, sei es mit xt:Commerce 4, Shopfware, Magento oder angepasstem E-Commerce ("xtcModified") oder OXID.

Wir als eCommerce Agentur sind mit den namhaften WebShop-Lösungen für kleine und mittelgroße Objekte vertraut und haben uns eine Spezialkompetenz mit langjährigen Erfahrungen in diesem Umfeld angeeignet. Mit fast jedem namhaften Shop-System dieser Größe auf dem niederländischen Handelsmarkt haben wir bereits zumindest ein Referenzprojekt umgesetzt und die Vor- und Nachteile aus Sicht des Kunden sowie aus Sicht der Agentur und des Betreibers kennengelernt.

Costs before function? 90 Prozent der Anwender bestimmen sich auf der Basis der Beschaffungskosten für eine Shopsoftware. Dabei gehen wir auf die Entscheidungsgrundlagen ein und stellen Web-Shops in einem Kurzvergleich dar. Des Marktes. Im Zuge des Booms des Onlinehandels hat sich auch der Absatzmarkt für Shopsoftware stark gewandelt. Zahlreiche kleine Produzenten und Entwickler dringen in Marktnischen vor und konvertieren freie Programme in angeblich proprietäre Programme, die oft nicht sehr weit verbreitet sind.

Wer nach der Installierung nicht ohne Support auskommen möchte oder auf viele zusätzliche Funktionen verzichtet, weil die Applikation nicht weitläufig genutzt wird, es kein eigenes Entwicklungsbudget gibt oder die Lizenzierung eine Eigenentwicklung überhaupt nicht erlaubt, muss das passende WebShop-System mit Bedacht aussuchen. In der Vergangenheit waren viele WebShop-Anwendungen völlig kostenlos erhältlich und wurden unter der GNU bzw. GPL-Lizenz lizenziert, was die Freizügigkeit stark vorangetrieben hat.

Bereits heute sind viele der auf dem Weltmarkt erhältlichen Anlagen unter diesem Lizenzvertrag und verfügen daher über einen höheren Verteilungsgrad. Repräsentanten dieser Lizenzvereinbarung sind xt:Commerce 3. 04, ÃxtcModified, Gambio, OS-Commerce, VirtueMart und viele mehr. Allerdings ist für die Produzenten ein System mit der Unterlizenz oft nicht ökonomisch marktfähig, so dass viele von den Herstellern entwickelte Lizenzierungsmodelle, die eine größere Kundentreue und Supporttreue gewährleisten sollen.

Die Verbreitung einer derartigen Simulationssoftware ist auf die damit meist einhergehenden Folgeschäden zurückzuführen, die sich aus der Nutzung ergeben, ist jedoch etwas niedriger, jedoch erlaubt das Zusatzkapital den Produzenten oft, mit wesentlich größerem Arbeitsaufwand mehr professionelle Lösungen zu entwerfen, als dies mit einer Generikasoftware der Fall wäre. In jüngster Zeit haben viele Unternehmen einen ökonomischen Kompromiß eingegangen und eine freie Softwareversion als so genanntes Communityauflage (Community Editions, CE) vertrieben.

Nach wie vor steht die Steuersoftware unter dem Lizenzbestimmungen des Herstellers, kann aber in der Basisversion kostenfrei erworben werden. Repräsentanten dieses Lizenzierungsmodells sind Magento, xt:Commerce Veyton, ÖXiD, Shopfware und viele weitere. Zudem sind die fachlichen Voraussetzungen im Bereich des WebHostings sehr verschieden und vor allem bei lizenzierter Zeit sehr hoch und mit den damit einhergehenden Folgekosten fixiert.

Gegenüberstellung auf Basis von xt:Commerce mit angepasstem eBusiness. Inzwischen sind allein im xt:Commerce-Bereich eine Vielzahl von Systemen auf dem Produktmarkt, die anders beurteilt werden können. Vergleichstabelle - xt:Commerce Systems Overview. xt:Commerce ist eindeutig eines der am weitesten verbreiteten System im Open-Source-Bereich, das hier aufgrund der hochgradigen Anpassbarkeit und der relativ niedrigen Einstiegskosten nach wie vor am stärksten gefragt ist.

Natürlich haben wir aber auch andere Systeme wie Magentino, Shopsysteme oder OXID in unserem Angebot. Bei den anderen Shop-Systemen, die von den Herstellern durch Marketingmaßnahmen gezielt vertrieben werden, spielt MAGNETO und SHOPPING WARE CE eine große Bedeutung. Man fragt sich immer wieder, wie diese beiden Varianten im Verhältnis zu einem laufenden xt:Commerce 3. 04 Webshop, wie zum Beispiel extcModified, zu stehen kommen.

Vergleichstabelle - xt:Commerce 3. 04 (xtcModifiziert) zu Magent ino und Shopsoftware. Ladeneinrichtung CEJung und Chic.MagentoAmerikanisch. Eine Gegenüberstellung von Shopfware und Magent omaterial mit ExtcModified (jetzt ExtcModified = modifizierter eCommerce) ist natürlich risikoreich, da vor allem Shopfware und Magent ogeschäft über ein beachtliches Produktionskapital auf dem Markt verfügt. Gleichwohl ergibt sich in der Realität die Fragestellung, ob xtcModifizierter oder modifizierter E-Commerce bzw. xt:Commerce modifiziert in zukünftigen mittelgroßen oder großen Vorhaben zum Tragen kommen kann.

Unser Vorschlag ist sehr klar: xt:Commerce Shops sollten immer seriös in die Bewertung kleiner und mittelgroßer Projekte einbezogen werden, nur wegen der Anpassbarkeit und des kostenlosen Kostenrahmens, der durch niedrige Betriebs- und Rüstkosten für Erweiterung und Gestaltung zur Verfugung gestellt werden kann. Einkaufsprojekte, die technologisch überdimensionale Starts haben, versagen oft gewaltsam, weil es keine Ressourcen für die Personalisierung oder das Produktmarketing gibt.

Es wird zwischen Hard- und Soft-Faktoren bei der Wahl der geeigneten Shopsoftware unterschieden. Das können z. B. Funktionenlisten, Einkaufspreise der gekauften Ware, Betriebskosten im Rahmen von Web Hosting, Aufwendungen für Adaptionen und Interfaces sowie das Nutzungsmodell sein. Unglücklicherweise begrenzen sich viele Software-Suchinteressierte auf diese Aspekte, die sie oft selbst nicht ganz begreifen können.

Fühlst du dich von deinem Dienstanbieter gut aufgehoben, der dieses System weiterempfohlen hat? Empfahl Ihnen der Dienstanbieter dieses System mit einem gewissen Maß an Geborgenheit oder hatten Sie den Verdacht, dass es ungesichert ist und folgten nur Ihrem Ratschlag? Obwohl Sie mit Ihren Bedürfnissen eine Liste von Funktionen erstellen können, stellen nach unserer Erfahrung 90% der derzeit auf dem Handel erhältlichen Shop-Systeme solche funktionalen Ansprüche, da die Werkstattprogrammierung kein Hexerei ist und die Produzenten und Entwickler den Gesamtmarkt verfolgen und auf Tendenzen und Nutzerbedürfnisse eingehen.

Weiterführende Informationen an den Lieferanten können unter anderem sein: Besteht die Quellcode-Software aus stabiler und sicherer Umgebung? Von wie vielen Entwicklern wird an der Lösung gearbeitet? Ist eine langfristige Weiterentwicklung der Simulationssoftware absehbar? Nach unserer Erfahrung kommt dem Grad der Empfehlung bei der Verwendung einer gewissen Bestellsoftware in kleinen und mittelständischen Betrieben oft die wichtigste Bedeutung zu. In der Regel wählt der angehende Werkstattbetreiber das System, das ihm eine Vertrauensperson vorgeschlagen hat, das er bei einem Wettbewerber im Gebrauch erlebt hat oder das ihm von einer Behörde zur Verfügung gestellt wurde.

Unsere Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass vor allem die empfohlene Vorgehensweise viele Shop-Betreiber dazu veranlasst, sich vorzeitig für weniger weit verteilte Anlagen zu entschließen oder mit hohen Nachlaufkosten zu rechnen, da das Lizenzierungsmodell nicht vollumfänglich abgedeckt ist. Die vorzeitige Umstellung von einer Werkstattsoftware auf eine andere reicht oft nur vom Niederschlag bis zum Dachtraufenbereich.

Entscheidendes Kriterium für einen gelungenen WebShop ist nicht der E-Mail-Editor für die Auftragsbestätigungs-E-Mail, sondern die Fragestellung, ob meine gewünschten Prozesse mit diesem WebShop zu meinem vorgesehenen Kostenaufwand durchführbar sind und ob ich auch in 2 Jahren noch einen Support-Kontakt für dieses System erwarten kann. Fordern Sie von uns einen Kostenvoranschlag für das passende WebShop-System für Ihr Vorhaben an.

Sie werden hersteller- und systemübergreifend betreut und beherrscht die üblichen Marktsysteme von Shopfware, über xt:Commerce, Magento und modifiziert bis hin zu JTL Shop und Gambio.