Onlineshop Betreiben

Laufen Sie Online-Shop

kann einen soliden, wettbewerbsfähigen Online-Shop betreiben. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Onlineshop betreiben" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Einen erfolgreichen Online-Shop betreiben - Tips und Kniffe - Wenn Sie als Onlineshopbetreiber erfolgreich sein wollen, ist es äußerst hilfreich, das Kundenverhalten zu verfolgen und den Onlineshop bedarfsgerecht zu gestalten. Mit Matthias Thürling von intoCommerce diskutierten wir die wesentlichen Punkte. Guten Tag Monsieur Thürling!

Du unterstützt Existenzgründer beim Aufbau eines Online-Shops. Wer sollte generell über einen Online-Shop nachdenken?

Mathias Thürling von intoCommerce: Grundsätzlich sollte jeder Firmengründer, der ein bestimmtes Erzeugnis vertreibt, dies tun. Auch wenn ein Firmengründer einen Shop gründen möchte, kann er sich einem Online-Shop nicht mehr entziehen. Es gibt jetzt auch den passenden Online-Marktplatz für jedes einzelne Teil. Gleichzeitig benutzen die Firmengründer die Firma als Werbeträger für ihren Shop.

Müssen nun alle im Netz mit einer Webseite und einem Online-Shop sein? Wen raten Sie von einer Online-Präsenz ab? Mathias Thürling von intoCommerce: "Dienstleistungen sind sehr schwierig über das Netz zu vertrieb. Ein Service ist schwierig zu unterscheiden und die Kommunikation über das Netz ist sehr schwierig. Wo kommt dieser Schwerpunkt her und was tun Existenzgründer, die ein B2C-Geschäftsmodell haben und mit ihrem Online-Shop den Endkunden anspricht?

Mathias Thürling von intoCommerce: "Im Unterschied zu vielen Firmengründern, mit denen wir reden, haben Firmen aus dem B2B-Bereich und dem gehobenen Mittelstand die Anzeichen der Zeit nicht so rasch bemerkt. Der Nachholbedarf in sehr klassisch geprägten Betrieben ist noch groß. Die Entwicklung eines B2C-Online-Shops mit Firmengründern kommt einem oft wie ein Feiertag vor.

Dort können wir zusammen mit den Firmengründern kurze Wege gehen und die Kunden in kürzester Zeit anlocken. Du arbeitest mit Shopsystemen - was ist der Nutzen dieser quelloffenen Technologie und für wen ist eine Shopwarelösung geeignet? Mathias Thürling von intoCommerce: Shops ware ist eine sehr gute Shoplösung für Firmen, die einen eigenen Online-Shop betreiben wollen.

Der Onlineshop muss sich stetig weiter entwickeln und den Anforderungen der Kunden entsprechen. Wie sieht Ihrer Meinung nach ein guter Online-Shop aus? Welche Aspekte sollten von den Gründern beachtet werden? Mathias Thürling von intoCommerce: "Das Allerwichtigste ist natürlich die Produktpalette. Das Geschäft kann schlecht dastehen und trotzdem verkauft werden, wenn die Ware stimmt. Aber am wichtigsten ist das Vertauen in den Laden.

Insbesondere der Registrierungs- und Bezahlvorgang sowie die Benutzerfreundlichkeit der Website sind oft Fallen - was empfehlen Sie den Gründern dafür? Mathias Thürling von intoCommerce: "Gerade Existenzgründer sollten sich auf so genannte Best Practices stützen. Die Shopsoftware selbst ist bereits benutzerfreundlich optimiert und die für Shopsoftware verfügbar. Marketing ist ein wesentlicher Faktor beim Aufbau eines gelungenen Online-Shops.

Sollen sich Firmengründer mehr für Adwords-Nutzer oder SEO interessieren? Mathias Thürling von intoCommerce: "Beides ist uns besonders am Herzen liegend. Adwords Benutzer sind der schnellste Weg, um Kunden auf die Website zu holen und das Unternehmensmodell zu erproben. Auch wenn nur ein Prozentsatz der Fachbesucher etwas kauft, zeigen sie, dass der Laden und die Ware von Interesse sind.

Vom Konzept bis zum Start des Online-Shops - wie viel Zeit haben die Stifter zu erwarten? Mathias Thürling von intoCommerce: "3 Monaten ist echt. In der Regel kommt es darauf an, dass der Firmengründer selbst Inhalt und Produktinformationen fristgerecht zur Verfügung stellt. de: und wie hoch sind die ungefähren Gründungskosten?

Mathias Thürling von intoCommerce: "Je nach Bedarf, insbesondere in den Bereichen Merchandising und Auftragsabwicklung, muss man mit 5000 bis 10000 EUR rechnungslegen. Welche fünf Tips würden Sie gerne an zukünftige Gründer und Online-Shop-Betreiber weitergeben? Mathias Thürling von intoCommerce: Verständnis, nicht nur Programmierung! Eine gute E-Commerce-Partnerin kennt das Businessmodell und die Zielgruppen und trägt dazu bei, diese über den Online-Shop hinaus zu optimieren.

"Ein Laden muss nicht unbedingt vollkommen sein. Anders als ein Schulaufsatz oder ein gedruckter Prospekt kann ein Geschäft zu einem späteren Zeitpunkt kontinuierlich weiterentwickelt werden. "Nach der Inbetriebnahme des Ladens besteht die Aufgabe des Shopbetreibers nicht nur darin, die Bestellung zu bearbeiten, sondern auch den Laden laufend zu optimieren. Der Laden muss wohnen! So mancher Shopbetreiber lehnt sich zurück, sobald der Laden online ist.

Zur Optimierung des Shops müssen laufend neue Funktionalitäten und Zahlungssysteme geprüft werden. Möglicherweise wird ein Online-Shop am Anfang gar nicht angeboten. Überprüfen Sie Ihr Online-Marketing, richten Sie sich nach der Konkurrenz und schauen Sie nach. Sehr geehrter Kollege Thürling, vielen Dank und viel Glück im Jahr 2015!

Mehr zum Thema