Fructosefreie Produkte

Fruktosefreie Produkte

Das ist unsere Palette an fruktosearmen und fruktosefreien Produkten. Lange, aber nur wenige, speziell auf die besonderen Ernährungsbedürfnisse bei Fructoseintoleranz zugeschnittene, fructosefreie Produkte. Um einen Überblick zu erhalten, welche Lebensmittel fructosefrei oder fructosearm sind, haben wir wieder einen kleinen Überblick zusammengestellt. Tipp: Obst wird oft besser vertragen, wenn es in kleinen Portionen gegessen wird und mit proteinreichen und fettreichen Produkten wie Quark kombiniert wird.

Nicht-Toleranz-Shop - Fruktosearme Produkte bei Fruktoseintoleranz

Das ist unsere Palette an fruktosearmen und fruktosefreien Lebensmitteln. Sämtliche Nahrungsmittel dieser Art, wie z.B. Cerealien, Süßwaren, Fertiggerichte mit niedrigem Fruktosegehalt oder Würze, sind daher für eine Fruktoseintoleranz bestens gerüstet. Fruktose wurde durch kompatible Varianten abgelöst oder es wurden fruktosearme Inhaltsstoffe z. B. in Konfitüren aufbereitet. Hier findet man sowohl Grundprodukte wie fruktosefreie Kohlenhydrate und Sirups als auch Spezialprodukte wie fruktosearme Müesli oder Ketschup oder fruktosearme Weine.

Hier können Sie sich ganz unkompliziert aussuchen, was Ihnen gefällt und Sie werden auch viele ausgefallene Produkte vorfinden, die Ihre Speisekarte bereichern werden. Auf der anderen Seite haben wir auch viele spezielle, fruktosearme Produkte, die Sie nicht jeden Tag benötigen, von denen es aber schlichtweg gut ist zu wissen, dass sie existieren und dass Sie trotz Fruktoseintoleranz eine kompatible Alternativnahrung zu "normalen" Nahrungsmitteln haben.

Weitere Infos zur Frücoseintoeranz finden Sie hier, für alle detaillierten Produktinformationen sowie für alle Pflichtinformationen nach der Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIVO) durch Anklicken des entsprechenden Produkts.

Fruktosefreie Nahrungsmittel im Angebot

Die Fruchtzuckerkrankheit kommt in vielen Lebensmitteln vor. Ein völlig fruktosefreier Speiseplan ist daher nahezu unmöglich. Der Verzehr von fructosefreier Fruchtzuckermenge ohne Symptome ist von Mensch zu Mensch verschieden. Bei gleichzeitigem Aufnehmen von Glucose (Glucose) wird oft besser Verträglichkeit erreicht. Nahrungsmittel, die mindestens so viel Glucose beinhalten wie Fruktose, verursachen in der Regel keine großen Unannehmlichkeiten.

Bei vielen Menschen, die an Fruktoseintoleranz erkrankt sind, ist ein vollständiger Fruktoseverzicht in der Regel nicht erforderlich. Fruchtzuckerunverträglichkeit (Fructose-Malabsorption) führt zu Verdauungsstörungen, die zu Magenkrämpfen oder Flatulenz im Bauchraum mit sich bringen können. Allerdings kann es auch vorübergehend zu einer Inkompatibilität der Fruktose kommen, die nicht über die ganze Nutzungsdauer anhalten muss. Nahrungsmittel, die sich in der Regel für eine Diät mit Fruchtzuckerunverträglichkeit eignen, sind kohlehydrathaltige Pflanzenerzeugnisse (z.B. Erdäpfel, Milchreis, Couscous o. Hirse).

Körnerprodukte wie z. B. Brote, Semmeln, Müsli in der Regel auch keine Problem. Auch Molkereiprodukte, die keine Fruchtzusätze beinhalten, können ohne weiteres verzehrt werden. Schalenfrüchte, Kokusnüsse, Samen oder Tierprodukte wie z. B. Rindfleisch, Fische und Eiern oder Drinks wie z. B. Mineralwasser, Kaffe, schwarzer Tees, Grüntees und Kräutertees sind gut gegen Fruktoseintoleranz. Auch die milchfreien Fruchtjoghurts und Süßspeisen von LAC sind fruktosefrei und können von jedem sorgenfrei getrunken werden.

Im Jahr 2012 wurde Stevia in der EU genehmigt, und obwohl es eine Pflanze ist, enthalten sie keine Fruktose. Süße wie Glucose, Malz oder Malzsirup und gewisse synthetische Süßungsmittel wie Acesulfam, Aspartam, Saccharin in Kombination mit Zyklamat sind für eine Diät mit Fructoseintoleranz bestens gerüstet. Stevia, das seit 2012 in der EU anerkannt ist, beinhaltet ebenfalls keine Fruktose, obwohl es sich um Gemüse handelt.

Apropos: Stevia hat keine eigenen Kugeln und ist frei von Kohlenhydraten. Zu den Lebensmitteln mit einem relativ hohem Fruktosegehalt gehören vor allem Obstsorten und Produkte wie z.B: Gemüse wie z. B. Hülsenfrüchte, Champignons, Zichorie, Rotkohl, Weißkohl, Lauch, Paprika, Linsen, Röstzwiebeln oder Bärlauch sind ebenfalls Fruktosegehalt. Obwohl ihr Fruktosegehalt niedriger ist als bei Früchten, können Sie trotzdem Unannehmlichkeiten auslösen.

Zuerst sollten alle fruktose- und sorbithaltigen Nahrungsmittel vermieden werden, dann werden die kompatiblen Nahrungsmittel und deren Menge nach und nach berührt. Oftmals genügt es, den Konsum von fruktose- und sorbitolhaltigen Nahrungsmitteln zu begrenzen. Fruktoseunverträglichkeit und Sorbitolunverträglichkeit kommen oft zusammen vor. Entdecke die Nahrungsmittel in unserem Sortiment, die als Alternative zu gewissen Unverträglichkeiten fungieren können.

Entdecke Food-Trends, Rezept-Ideen, Küchen- und Kochthemen, Angebote & Kampagnen sowie Interessantes rund um das Thema Nahrung und Essen.

Mehr zum Thema