Online Shop Anlegen

Webshop erstellen

E-Commerce-Paket: Webhosting + kostenlose Domain + PrestaShop vorinstalliert. Wie man es richtig macht - Tools, Tipps & Tricks Sie haben Ihr eigenes Gerät und wollen es zu Geld machen? Ein Online-Shop wäre hier oft richtig. "Online-Shop " hört sich nach viel Kompliziertheit, Anstrengung und eventuell auch Programmierkenntnisse an, die man nicht immer hat. In der Tat, die Einrichtung eines Online-Shops war noch nie so einfach.

Schließlich ist ein solcher Online-Shop-Tarif auch teuer. Und wie finden Sie den richtigen Lieferanten, der alle Ihre Anforderungen erfüllen kann und Ihre Ware am besten automatisch vertreibt? Wir werden uns nun die unterschiedlichen Arten von Online-Shops ansehen und die entsprechende Handelsplattform auswählen.

Was muss ein Kit für einen Online-Shop mitbringen? Was für Produkte biete ich an: Digital oder Physical? Möchten Sie meinen Shop automatisch betreiben oder am Bestellvorgang teilnehmen? Die letztgenannte Fragestellung ist wahrscheinlich die einfachste, es sei denn, Sie wollen den Verkaufsprozess nicht automatisch ablaufen lassen und müssen jedes einzelne Gerät individuell nachweisen.

Sie sollten sich darüber im Klaren sein, ob Sie ein physikalisches oder ein elektronisches Gerät verkaufen. Bei Digitalprodukten haben Sie natürlich weniger Kosten, da der komplette Versandaufwand im herkömmlichen Sinn entfällt und Sie nur noch Akten verschicken oder verlassen müssen. Fakten-Check: Welche Bausätze können für Online-Shops verwendet werden? Falls Sie eine einfache Möglichkeit für Ihren Onlineshop suchen, raten wir davon ab, gleich zu Anfang auf den Einsatz von Internetnode zu verzichten.

Doch sobald Sie einen Online-Shop eröffnen wollen, ändert sich die Oberfläche in den bisherigen, nahezu staubigen Online-Bearbeitungsmodus. Nachteilig ist auch, dass man einen Shop nicht in eine vorhandene Seite integrieren kann, sondern eine komplett neue Webseite erstellen muss. Jetzt könnte man sagen, dass es eine vernünftige Möglichkeit gibt - aber lassen Sie mich Ihnen sagen: Es gibt einfach schönere Aussichten!

Wenn Sie zum Beispiel keinen vollautomatischen Vertriebsprozess wünschen, kann Jimdo auch eine gute Wahl sein. Sie sind hier zwar dazu verpflichtet, Ihr eigenes Gerät zu liefern, was für digitale Produkte nicht wirklich nützlich ist, aber Sie haben immer eine angenehme Handhabung und einen wirklich netten und hilfsbereiten Service an Ihrer Seite. 3.

Wer trotzdem physikalische Ware vertreibt, dem wird der in Hamburg ansässige Hersteller sicherlich weiterhelfen. Bereits auf der eigenen Webseite ziert sich die Handelsplattform mit ihren E-Commerce Tarifen und ist dementsprechend einfach zu handhaben. Hier arbeitet die Automation in jeder Beziehung, so dass Sie nicht mehr in den laufenden Vertrieb digitaler Geräte einsteigen müssen.

Die Erstellung Ihres Shop kann auf Ihrer bereits angelegten Webseite erfolgen, die Bezahlmodalitäten sind wie bei Jimdo völlig auskömmlich. Meiner Meinung nach ist die Firma Weebly eine gute Wahl, wenn Sie ein kleines Sortiment von 15 bis 25 Artikeln verkaufen wollen und sich nicht viel Mühe ersparen. Zu den beiden Immergrünen gibt es noch einen weiteren Bausatz, den ich Ihnen gerne zur Verfügung stellen möchte: meine eigene Baukastenempfehlung 1&1. In meinem 1and1-Test überzeugte mich der Provider nicht nur auf der Ebene des genormten Editors, sondern vor allem durch seine Unterstützung wie das voreingestellte Widget oder Design-Templates.

Auch die Thematik des Online-Shops geht nicht verloren. 1&1 stellt Ihnen nicht nur die klassische strategische und gestalterische Stufe zur Verfügung, sondern auch die technischen Werkzeuge, wenn Sie eine umfassende Suchmaschinen-Optimierung durchführen müssen oder wenn der Shop unter einer Subdomäne zugänglich sein soll. Wenn Sie einen grösseren Online-Shop suchen, ist diese Handelsplattform sicherlich eine gute Idee, denn der Online-Shop-Bereich ist auch der breiteste.

Abgesehen von all diesen Providern möchte ich Ihnen eine weitere Möglichkeit für Ihre Digitalprodukte nicht vorenthalten: DigiStore24. Der DigiStore24 wird allen empfohlen, die ein paar Digitalprodukte vertreiben und nicht den teueren Online-Tarif für ein Kit auswählen wollen. Sie haben eine Webseite für Ihre Bedürfnisse eingerichtet und erstellen eine ganz gewöhnliche Webseite mit dem Namen "Online-Shop".

Zu jedem Artikel gibt es eine kleine Seite mit einigen Informationen und schließlich einen Knopf mit der Aufschrift "Jetzt kaufen". In der Zwischenzeit registrieren Sie sich bei DigiStore und hinterlegen Ihr Gerät. Nun verlinken Sie einfach den Link auf die jeweilige Subpage und den Knopf "Jetzt kaufen" und schon haben Sie Ihren eigenen "Online-Shop", ohne auf teuere Shop-Tarife angewiesen zu sein.

Nur wenn jemand Ihr Gerät erwirbt, erhält DigiStore 7% Ihres Warenpreises. Und wie richten Sie Ihren Online-Shop ein? Haben Sie sich für einen Provider entschlossen, steht Ihnen das Design und die Strategie zur Verfügung: Optimieren Sie Ihren Online-Shop für die Suchmaschine und verschaffen Sie sich einen ersten, unkomplizierten Überblick. Ihr Angebot sollte übersichtlich in Rubriken gegliedert sein und der Weg zum Bestellschein darf höchstens zwei Stufen umfassen.

Sie sollten ihm lieber eine übersichtliche Gliederung Ihrer Erzeugnisse zeigen, die ihm einen direkten Durchblick gibt. Beim Verkauf von digitalen Produkten hilft Ihnen ein Produkt-Mockup. Die Art und Weise, ein bestimmtes Objekt zu kaufen, sollte nur zwei, vielleicht auch nur einen Mausklick von hier entfernen: Entweder Sie hinterlegen für jedes Objekt eine eigene Seite, die mit den nötigen Informationen und Kauf-Buttons versehen ist, oder Ihr Kunde kann bereits einen Gegenstand von der Übersicht in den Einkaufswagen einfügen.

Abhängig davon, was für Ihre Erzeugnisse sinnvoll ist. Aus kreativer Sicht macht eine saubere Gliederung und viel Weiß durchaus Sinn, so dass Ihre Erzeugnisse und nicht die kunstvolle Präsentation im Mittelpunkt steht. Abhängig davon, wie kostspielig Ihr Gerät ist, kann diese Vorgehensweise wieder viel Sicherheit schaffen. Natürlich sollte sich der Preis für Ihr Kit auszahlen.

Wer also einen Online-Shop einrichten will, sollte sich 1&1, Jimdo und Weebly oben näher ansehen. Wählen Sie das Kit aus, das für Sie am besten geeignet ist und die Funktionen beinhaltet, die Sie benötigen. Wenn Sie nur Digitalprodukte im Sortiment haben, finde ich DigiStore ein wirklich großartiges Werkzeug, um sie zu verkaufen.

Völlig losgelöst vom Baukastensystem. Viel Spaß mit Ihrem Online-Shop!