Futter für Hunde

Hundefutter

Das Fertigfutter für den Hund ist daher nicht schlechter als ein hausgemachtes Hundemenü. Welches ist das richtige Futter für den Hund? So weiß der Hund, dass er nicht betteln muss, um Futter zu bekommen. Er lernt, wann er von seinem Besitzer etwas zu essen bekommt.

Die richtigen Lebensmittel

Was mag er, was ist gut, was ist die gute, was ist die gute Nahrung für den Menschen? Für Hundebesitzer gibt es mehrere typische Fütterungsstrategien: Reste: Was ich trinke, ist gut für meinen Tier. Das Verdauungssystem von Mensch und Tier ist sehr unterschiedlich. Die Hunde haben andere Nährstoffbedürfnisse, zum Beispiel brauchen sie einen wesentlich größeren Gehalt an Komponenten wie Protein im Vergleich zu den Kohlenhydraten, die oft unsere Nahrung dominieren.

"I buy fresh or cook especially for the dog": Eine eigene Zusammensetzung des Futters aus verschiedenen Rohstoffen ist jedoch gerade für einige Züchter und andere Experten ein Problem. Auch das ist der Punkt: Als spezielle Tätigkeit für den lieben vierbeinigen Freund ist "Selbstkochen" auch für den Laie in Ordnung.

Doch ob und wie das Futter langfristig den Ernährungsbedürfnissen eines Tieres entspricht, ist abhängig von der exakten Kenntnis der Einzelheiten der ausgeglichenen Hundeernährung. Zum Beispiel gibt es immer noch die kontroverse Ansicht, dass ein Tier ausschliesslich mit Rindfleisch gefüttert werden sollte. Fertigfutter - Trockennahrung / Nassfutter: Praktisch und in verschiedenen Preisklassen und Variationen im Supermarkt und noch mehr individuell im Tierhandel zu haben.

In der Regel mit detaillierten Informationen über die korrekte Menge an Futter - jeder Produzent schimpft auf seine Mix. Hundefutter mit Trocken- oder Nassnahrung? Nasse Konserven klagen oft (aber nicht immer zu Recht) über einen höheren Fleischanteil als trockene Lebensmittel. Mit der Originalernährung von Tieren und ihren wildlebenden Ahnen, die in diesem Falle oft bei den kleinen Raubtieren des "Fleischjägers" genannt werden, wird der Hund konfrontiert.

Es gibt jedoch deutliche Differenzen zwischen den beiden Futtermitteln. Nasses Hundefutter Vorteile: Es gibt keine Ausnahmeregel, aber viele Hunde scheinen die Kohärenz oder den Geruch von nassem Futter zu fördern. Das sagt aber wenig über die Futterqualität aus. Je nach Kennzeichnung als Feucht- oder Nassnahrung. Trinkende Rotty Dogs erhalten mit diesem Futter eine extra Portion Liquid.

Das ist z.B. für Hunde die törichterweise genug Trockennahrung zu sich nehmen, was nicht so gut für ihren Bauch und Körper ist. Hunde-Feuchtfutter Nachteile: Klar der Preisvergleich: Vor allem im gÃ?nstigen Preissegment erhöhen Nahrungsdosen die ErnÃ?hrung des Hundes im Vergleich zu gÃ?nstigen TrockentÃ?tern. Abschleppen: Wenn Sie einen 20 kg oder mehr schweren Vierbeiner haben, schleppen Sie regelmäßig und richtig.

Grosse Hunde können bis zu zwei Kanister pro Tag "verschlingen". Flexibler Transport: Trockene Lebensmittel können in allen Situationen leicht und komfortabel mitgenommen werden. Manche Hunde haben jahrelangen Spass mit einem preiswerten Standardtrockenfutter. Dies kann natürlich von der jeweiligen Nahrung abhängt. Teste alternativ Trockennahrung und auch Feuchtnahrung und beobachte deinen Quadruped.

Nahrungsmenge: Häufig ignoriert der Hundehalter die empfohlenen Futtermengen und befürchtet, dass sein Haustier zu wenig wird. Derjenige, der vorschlägt, seinen Mengensinn zu prüfen und mindestens einmal die angezeigte Lebensmittelmenge auf einer Haushaltswaage zu wiegen. Vorsicht: Diese Mengen können je nach Trockennahrung stark variieren. Welches Futter wird empfohlen? Es gibt natürlich sehr günstige Präparate für Nass- und Trockennahrung, von denen einige einen wesentlich niedrigeren Nährstoffgehalt haben als die gleichen Mengen anderer Lebensmittel.

Dies zeigt sich teilweise an den teilweise verschiedenen empfohlenen Tagesfuttermengen für verschiedene Produkte der gleichen Futtersorte (Nass- oder Trockenfutter). Auf diese Weise wird der auf den ersten Blick erhöhte Produktpreis durch den erhöhten Nährstoffanteil bzw. die Reduzierung des Futterbedarfs teilweise ausgeglichen. Tipp: Grundsätzlich benötigt man im Vergleich zu Feuchtfutter kleinere Trockenfuttermengen und sollte daher den "optischen Eindruck" des befüllten Futters nie als Angewohnheit beim Wechseln zwischen Nass- und Trockenspeisen einnehmen.

Teure oder preiswerte Lebensmittel? Ihre Hündin ist ebenso glücklich wie über die Vielfalt ihres Alltags. Ist alles, was auf der Rückseite herauskommt, in Ordnung, ist das wenigstens ein gutes Zeichen für das Essen, das vorher in den Vordergrund kam - aber nicht mehr. Natürlich - natürlich spielen auch die Geldbörsen eine wichtige Rolle und somit ist auch die Futterqualität zum Teil vom Budget der Haushalte abhängig und Premiumfutter ist oft wesentlich teuerer als Standardwaren.

Eine Gegenüberstellung der Stiftung Warmentest aus dem Jahr 2016 ergibt gute und weniger gute Qualitäten zu verschiedenen Konditionen im Trockenfuttertest 2016. Ein weiterer Tipp: Wenn ein Tier viel hungriger auf ein gewisses billiges Futter als auf ein teures Erzeugnis ist, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass es für ihn besser ist.

Diejenigen, die das Grundprinzip des hungrigen Essens aus einer Chiptüte selbst kennen, können dieses auch in einigen Hundefuttermitteln finden. Wo finden Sie "besondere" Lebensmittel? Neben "Konservierungsstoffen" gehören dazu auch der Mangel an pflanzlichen Proteinlieferanten, die nach Meinung einiger Fachleute für den Hunde nicht so leicht verdaulich sind, was sich auch auf die Futterumsetzung und die Futtermittelmenge auswirkt.

Nur wenige wirklich sinnvolle und eigenständige Untersuchungen zum Hundenahrung. Weil sowohl in Trockennahrung als auch in Konserven aus dem Handwerk mindestens einige wenige Nährstoffe, z.B. B1, nur als Zusatzstoff in der erforderlichen Dosierung zugesetzt werden müssen. Nassnahrung wird in der Regel über Jahre durch Erhitzen haltbar gemacht.

Da der geliebte vierbeinige Koch ab und zu auch mal selbst kocht, ist es auch für den Laie ganz ok. Es kann vor allem auch Spass machen, wenn man bemerkt, dass es dem Tier gefällt. Rezeptideen für die Speisekarte finden Sie hier....

Mehr zum Thema