Online Marktplatz Deutschland

Internet-Marktplatz Deutschland

Schlechte Ergebnisse für den deutschen Online-Lebensmittelhandel. Der polnische Online-Marktplatz von Allegro.de will in Deutschland starten. Die Online-Marktplätze sind aus Sicht des Händlers und des Kunden zu einem integralen Bestandteil des Online-Handels geworden.

Onlinemarktplätze in Deutschland

06. Juli 2016 - Diese Handelswoche ist die Zeit der Veränderung in der europaweiten Online-Marktplatz-Landschaft. Das Unternehmen hat gerade angekündigt, dass die englischen, spanischen und österreichischen Marktplätze gesperrt werden, und die Pole in Deutschland werden mit Allegro.de sprechen. Für findyq.de haben die Schwedinnen bereits im vergangenen Monat ihren Ausstieg aus dem europaweiten E-Commerce angekündigt und wollen sich auf ihren Heimmarkt ausrichten.

Im Zuge einer neuen Strategieausrichtung will sich die Firma Reakuten auf die Märkte in Frankreich und Deutschland ausrichten. Darüber hinaus haben die Pole Deutschland als Ausgangspunkt für den Markteintritt in den osteuropäischen E-Commerce-Markt gewählt. Das deutsche Allegro-Marktplatz soll vor allem die Aufnahme des grenzübergreifenden Handels mit Westeuropa für polnische Händler vereinfachen.

In Europa ist Deutschland der drittgrößte und damit für viele Auslandshändler sehr interessante Marktsegment des E-Commerce. Aber auch dieser Teilmarkt ist nicht so leicht zu durchdringen. Dies zeigen der Abzug der Schweden und die Anstrengungen der Japans mit der Firma Rhakuten, die noch nicht von großem Nutzen sind. In Deutschland dominieren die Unternehmen Embay und Amazon die Online-Marktplatzbranche ohne Zweifel - das ist in Polen anders.

Die Allegro ist der grösste Online-Marktplatz in Polen und hat mittlerweile 14 Mio. Nutzer. In Polen sind Eday und Amazon kaum oder gar nicht mit dabei.

Überblick über alle Online-Marktplätze in Europa inkl. Top50

Online-Handel über Marketplaces ist ein unverzichtbarer Teil des E-Commerce in Europa. Online Marketplaces des Bundesverbandes Online Handel e.V. sind dadurch gekennzeichnet, dass die verschiedenen Anbieter Waren auf einer einzigen Handelsplattform ausstrahlen. Mechanisch gesehen gibt es verschiedenartige Märkte. So wird beispielsweise zwischen Closed Marketplaces und Open Market Places unterschieden, bei denen sich auf Open Market Places fast jeder Trader unmittelbar registrieren kann und auf Closed Market Places der Operator darüber entscheiden kann, ob ein Trader aufgenommen wird oder nicht.

Darüber hinaus unterscheidet sich der Marktplatz durch die Art des Angebots (Sofortkauf, Versteigerung, Anzeige / Kleinanzeige) und damit auch durch die Wahlmöglichkeit, ob die Abwicklung unmittelbar auf dem Marktplatz oder erst bei der Warenübergabe erfolgt. Wenn der Marktplatz von einem Fachhändler (Amazon, Otto, Pixmania, Zalando) oder einem reinem Marktplatz-Betreiber ohne eigenen Vertrieb auf dem Marktplatz (Allyouneed, Auktionshaus, Auktionen, Rakuten) bewirtschaftet wird.

Mehr zum Thema