Auto Alufelgen

Auto-Alufelgen

Bei sicherheitsrelevanten Teilen am Auto sind Autofelgen ein absolutes Muss. Sie sind sicher, dass Sie schnell billige Aluminiumräder nach Ihrem Geschmack finden, die Ihr eigenes Auto viel attraktiver machen können. Es werden nur Leichtmetallräder gesucht, die wirklich zu Ihrem Auto passen.

Leichtmetallfelgen: Das Styling für Ihr Auto

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shop Membership Basic inklusive eines Käuferschutzes von jeweils bis zu 2.500 für den laufenden Kauf und für Ihre weiteren Käufe in Deutschland und Österreich mit dem Trusted Shop-Siegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe bis zu je 20.000 durch den Käufer geschützt (inkl. Garantie), für 9,90 pro Jahr inkl. MwSt. bei einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die KÃ?uferschutzfrist pro Kauf 30 Tage. Das Rating "Sehr gut" errechnet sich aus den 529 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Jahre.

Stark >Felgen aus Stahl - Vor- und Nachteile im Überblick >/Stark

Die Thematik der Bereifung und der Felge hat bereits zu manchem hitzigen Gefühl zwischen den Fahrern beigetragen. Manche beschwören auf Aluminiumräder und kommen nicht einmal auf die Vorstellung, ihr Auto mit Eisen zu entstellen. Alle anderen lehnen die Alufelgen dankbar ab und ziehen es vor, das Erscheinungsbild des Autos mit einer Radkappe zu verschönern.

Doch warum sind die Räder immer ein kontroverses Thema und was ist der Unterschied zwischen Stahlscheiben und Alufelgen? Die Bezeichnung ist Programm: Stahlräder sind aus Edelstahl. Das Felgenbett besteht aus zwei Teilen, die gut zusammengeschweißt sind. Die Außenkante ist die tatsächliche Kante. Strapazierfähigkeit - Stahlscheiben sind viel widerstandsfähiger als ihre Aluminiumkonkurrenten.

Er ist so standfest, dass die Radfelge keine oder nur geringe Beschädigungen aufweist, auch wenn man die Bordsteine näher und härter kennen lernt und oft kleine Beschädigungen repariert werden können. Die Streusalze greifen den Werkstoff weniger an. Obwohl Stahlscheiben verrosten können, ist ihre Lebensdauer aufgrund von Korrosion nur in einem sehr fortgeschrittenen Entwicklungsstadium begrenzt.

Preis - im Gegensatz zu Aluminiumfelgen sind Stahlscheiben oft billiger in der Beschaffung. Die nicht gegossene Kante sieht in der Regel grober und weniger zart aus. Das Sprichwort, dass die Felgen aus Stahl dick er und damit schlimmer sind, gilt heute nicht mehr immer. Qualitativ hochstehende Stahl-Felgen werden aus dünnem Stahlblech hergestellt, ohne Kompromisse bei deren Verarbeitung und Stabilität einzugehen.

Der Alu-Felgenkörper ist aus einem Guss. Der Rand wird nach dem Aushärten mit einem Speziallack beschichtet, der ihm sein Glanz verleiht. Optiken - unbestreitbar, Alufelgen sind visuell ansprechender und machen etwas Besonderes. Wahl - da Aluminiumräder vergossen werden, gibt es zahllose Möglichkeiten zur Wahl.

Das Erscheinungsbild hat aber buchstäblich seinen Tribut - und das bedeutet nicht nur den höheren Anschaffungspreis: Langlebigkeit - es ist deutlich weiche als der Werkstoff Edelstahl, was die Felgen anfällig macht. Bei einem harten Stoß auf den Randstein kann sich die Kante verziehen oder ein Aluminiumstück an der Außenkante lösen oder verformen.

Vorsicht - Leichtmetallräder müssen gewartet werden. Vor allem im Hochsommer greifen die Streusalze den Anstrich an und können die Kante erheblich beschädigen. Inzwischen gibt es jedoch wintertaugliche Spezial-Alufelgen, die besonders salzbeständig sind. Vom Preis her gesehen stehen diese Fahrzeuge jedoch weit über den üblichen Alufelgen. Wofür sind welche Räder verwendbar?

In der Tat, die Felgenart verändert sich wenig in der Handhabung des PKW. Ausgewählte Felgengrößen müssen mit dem Fahrzeug übereinstimmen und den Vorgaben im Fahrzeugbrief genügen. Obwohl besonders große Räder das Erscheinungsbild des Fahrzeugs verbessern, kann es vorkommen, dass die Typgenehmigung ausläuft, wenn der Luftreifen über die Karosse vorsteht. Die Auswahl der Ränder ist meist eine Frage des Geschmacks, obwohl es ein paar Tips gibt:

Reisen - wenn Sie viel auf schlechtem Wege mit Löcher, Risse oder schlechte Reparatur fahren, sollten Sie sich an eine Stahlfelge klammern. Der Werkstoff widersteht einfach besser Stößen und Beschädigungen können nur an den Nabenkappen auftreten. Auch bei älteren Fahrzeugen genügen oft Stahl-Felgen. Diejenigen, die ein qualitativ hochstehendes Auto oder ein neues Auto fahren, bekommen dagegen oft auch Alufelgen.

Natürlich ist es nicht sinnvoll, hier auf eine andere Kante zu wechseln. Übrigens, ein guter Kompromiß ist der Felgenwechsel mit den Bereifungen. In der Regel sind Alufelgen im Hochsommer besser geeignet, und auch die Reinigungskosten sind in den Sommerferien niedriger. Bei einem fälligen Winterreifenwechsel werden nun auch die Räder auf der Stahlfelge ausgetauscht.

Weil die Strassen im Sommer sowieso durch Niederschlag und Schneefall stark verschmutzt sind, beschädigen Stahlscheiben das Aussehen des Autos weniger. Diejenigen, die sich prinzipiell für Alufelgen engagieren, sollten die folgenden Hinweise beachten: Steuerung - ein Randstein wird rasch mitgeführt oder die Kante prallt beim Durchfahren eines Schlagloches mit dem Untergrund auf.

Jetzt muss die Radfelge überprüft werden, um sicherzugehen, dass sie sich nicht verformt hat oder dass kein Alu in Reifenrichtung drückt. Beschädigungen an der Radfelge können sonst zu Beschädigungen des Rades kommen. Vorsicht - im Sommer sollte die Kante regelmässig gesäubert werden, damit das Salz die Farbe nicht angegriffen wird.

Spezialpflegemittel, die eine schützende Schicht auf die Kante auftragen und eine Beschädigung des Salzes auffangen. Cleaner - der Reifenreiniger muss für den Felgentyp geeignet sein. Auf Säure basierende Mittel greifen den klaren Lack der Felgen an. Versiegelung - nach der Reinigung der Felgen wird ein Wachs-Schutz aufgetragen, der sie in der Regel schützend behandelt und abperlt.

Dabei kann der Fahrer mit Hilfe von Felgen mit Radkappe helfen. Neue Herstellungsverfahren führen dazu, dass die Stahlfelge oft nicht schwer - oder gar heller - ist als die Aluminiumfelge.

Mehr zum Thema