Ei Unverträglichkeit Symptome

Symptome einer Eierintoleranz

Zuerst hatte ich ähnliche Symptome und ließ die Eier weg. Weg waren Magenschmerzen, Übelkeit, Blähungen. Lebensmittelerzeugnisse Dann kommen Sie und sagen, dass das alles Blödsinn ist? Es ist kein Unsinn, sondern ich habe die Gegensätze und offene Punkte aufgezählt, die mich an der Genauigkeit von Vermutungen und Resultaten zweifeln lässt. Ich halte es für eher anmaßend, eine Forschungsdiskussion in Gang setzen zu wollen, ohne auch nur einen Hinweis auf eine Idee von Orchester-Musik (d.

h.: Toutes und Blasen) zu haben, sich durch das unkritische Gerede einiger "Experten"-Informationen in immer mehr Gegensätze zu verstricken und dann schwindlig zu werden, wenn jemand es bemerkt.

Das ganze Erdenleben ist übrigens nur eine Information, womit hier nicht der gewöhnliche Ausdruck meint, sondern eine Kontrollkraft, die wahrscheinlich neben Masse und Tatendrang liegt. Könnten Sie uns die Art dieser Macht genauer erläutern? Man schwebt völlig in der Schwebe, aus dem etwas entstehen sollte, wenn es weder Stoff noch Material noch Energie ist.

Ehe Sie mit Ihren Beweisforderungen auf mich zurückkommen, möchte ich gleich sagen, dass es sich hier nur um eine Diplomarbeit aufbaut. Gerade weil du keine offensichtliche Begründung für etwas finden kannst, bedeutet das nicht, dass du auf esoterischen Müll zurückgreifen musst (ok, jetzt habe ich gesagt, dass es Unsinn ist).

Damit konnte ich auf jeden Fall ausgezeichnet umgehen, als ich entgegen allen Annahmen auf einmal völlig beschwerdefrei wurde und kein Doktor eine Erläuterung abgeben konnte. Einige Jahre später kreuzt die Erläuterung in Gestalt des HiI meinen Weg. Welche Erklärungen gibt es für diese Erkrankungen? Einerseits können die Erziehungsberechtigten eine allergene Tendenz geerbt haben oder das Erbmaterial kann geschädigt sein, andererseits kann die Erziehungsberechtigte nicht genügend Muttermilch erzeugen, hat "falsche" Antikörper oder verzichtet bewusst auf das Stillen und muss daher ein Ersatznahrungsmittel ernähren. Diese kann jedoch nicht alles anbieten, was die Naturmilch in sich vereinigt und damit dem Kleinkind sind demnach keine wichtigen immunbezogenen Starthelfer vorhanden.

Mehr zum Thema